Futterratten in der Tierhaltung

Größere Reptilien und Greifvögeln kommen allein mit Futtermäusen nicht aus. Die einzelne Mahlzeit wäre schlichtweg zu Schlange1klein, um das Tier zu sättigen. Daher bietet der Markt die größere Variante: die Futterratten. Was es mit diesen Tieren auf sich hat und welche Möglichkeiten Sie haben, Ihre Reptilien und Vögel mit hochwertigen Futterratten zu ernähren, erklären wir Ihnen nachfolgend.

Was sind Futterratten?

Futterratten, häufig schlichtweg als Farbratten bezeichnet, sind gewöhnliche Ratten, wie sie durchaus auch als Haustiere gehalten werden. Die Tiere kommen in den verschiedensten Fellfarben vor. Anders als bei Mäusen werden für die Fütterung auch farbige Tiere und nicht nur die Albinos genutzt. Je nach Alter der Futterratte variiert die Größe. In der Regel werden die Tiere erst ab dem futterfesten Alter genutzt. Dieses Alter ist dann erreicht, wenn die Ratte selbstständig Nahrung aufnehmen kann. Dennoch, als Privathalter dürfen Sie keine lebenden Futterratten verfüttern. Das Tierschutzgesetz besagt, dass Sie Wirbeltieren nicht unnötiges Leid zuführen dürfen. Die Fütterung an Raubtiere wie Schlangen, Greifvögel – aber auch Katzen – ist daher nicht erlaubt. Einzig Falkner und Aufzüchter mit Sachkundenachweis dürfen dieses Gesetz umgehen, sofern die Greifvögel oder Wildtiere durch die Lebendfütterung auf die Auswilderung vorbereitet werden. Als Privatperson spricht jedoch nicht allein das Gesetz gegen die Lebendfütterung.

Die Haltung von Futterratten

Halten Sie Futterratten, müssen Sie Ihnen einen adäquaten Lebensraum schaffen. Das bedeutet, Sie müssen die Ratten in einem entsprechend großen und eingerichteten Käfig halten, für Auslauf, Futter, Wasser und Sauberkeit sorgen. Das macht natürlich Arbeit und kostet Zeit. Neben Ihrer Reptilienhaltung müssten Sie nun noch mehr Freizeit aufwenden, um die Futterratten richtig zu versorgen. Gleichfalls müssen Sie beachten, dass sich Ratten unheimlich schnell vermehren. Es genügt ein Männchen im Gehege, um sämtliche weiblichen Tiere zu befruchten. Aus drei Ratten werden so innerhalb weniger Wochen etliche Tiere. Ein Wurf besteht mühelos aus bis zu fünf Tieren. Sie müssten daher bei einer gemischt geschlechtlichen Gruppe unbedingt die männlichen Tiere kastrieren, was wiederum Kosten verursacht. Unkastrierte Tiere setzen übrigens die weiblichen Ratten unter Stress, wie es auch zu heftigen Kämpfen der Tiere untereinander kommen kann.

Welche Alternative gibt es zu Futterratten?

Jetzt sind Sie im Zwiespalt. Einerseits stecken Sie viel Zeit, Geld und Eifer in die Haltung Ihrer Reptilien oder Greifvögel und versuchen, Ihre Tiere so artgerecht wie nur möglich zu halten. Hierzu gehört an und für sich die Lebendfütterung. Dieser dürfen Sie jedoch nicht weiterkommen. Wie können Sie nun also Ihre Tiere korrekt versorgen, ohne wider das Gesetz zu handeln? In unserem Onlineshop finden Sie die Antwort. Wir bieten Ihnen Futterratten an, allerdings grundsätzlich keine lebenden Tiere. Frostratten, das sind in einem bestimmten Alter von fachmännischer Hand getötete Ratten, die im Anschluss an die Tötung tiefgefroren wurden. Diese gefrosteten Futterratten halten sich im tiefgekühlten Zustand über mehrere Monate und sind von Ihnen einzeln aus der Packung entnehmbar. Wir bieten Ihnen die gefrosteten Futterratten in mehreren Packungsgrößen, ebenso, wie Sie bei uns gefrostete Futterraten in verschiedenen Größen erhalten können. Von kleinen Babyratten bis hin zu ausgewachsenen Tieren sind Frostratten ständig bei uns im Angebot.

Die Fütterung gefrosteter Futterratten

Durch die Fütterung gefrosteter Futterratten bieten Sie nicht allein Ihren Reptilien oder Greifvögeln eine artgerechte Futter_Reptil1Ernährung. Sie selbst erleichtern sich die Tierhaltung. Sie brauchen keine Käfige für Futtertiere, müssen sich nicht um den Gesundheitszustand der Futtertiere sorgen und die Futtertiere aufwendig pflegen. Stattdessen reicht ein kurzer Griff in das Tiefkühlfach aus, um die Fütterung Ihrer Reptilien zu beginnen. Die Futterratten tauen innerhalb einer kurzen Zeit auf. Spricht Ihr Tier überwiegend auf Körperwärme an, können Sie einen kleinen Trick anwenden. Legen Sie die gefrostete Futterratte nach dem Auftauen einfach kurz auf die Heizung. Alternativ können Sie sie auch unter einer Rotlichtlampe aufwärmen. Reptilien spüren die Temperatur und nehmen die Frostratten gerne an. Ziehen Sie Jungtiere auf oder pflegen Sie kranke und verletzte Greifvögel, finden Sie bei uns im Onlineshop noch eine Alternative zu ganzen Futterratten. Bereits gewolft, doch mit Knochen, Haut und Fell, stellen wir Ihnen Futterratten in Konservendosen vor. Das Fleisch ähnelt einfachem knorpelhaltigem Frischfleisch und wird von den verschiedensten Tieren gerne angenommen.

Entscheiden Sie sich für Futterratten aus dem Tiefkühlfach

Vielleicht beschäftigen Sie sich zum ersten Mal mit der Anschaffung von Reptilien und hören nun ständig die Bedenken wegen der Fütterung? Verständlich, gerade wenn auch Kinder in Ihrem Haushalt leben, möchten Sie Ihrer Schlange sicher keine lebenden Tiere vorsetzen. Mit unseren gefrosteten Futterratten umgehen Sie diese Problematik und stellen alle Seiten zufrieden. Schauen Sie einfach mal, welche einzelnen Produkte mit Futterratten wir Ihnen in unserem Onlineshop präsentieren. Natürlich achten wir auch bei unseren Futterratten auf eine ausgezeichnete Qualität und auf eine hochwertige Aufzucht der Tiere. Stellen Sie Ihre Tiere zufrieden und beruhigen Sie Ihr Gewissen. Gefrostete Futterratten sind Ihr Weg zur gesunden und artgerechten Fütterung von Reptilien und Greifvögeln.